Über Electrosuisse – Electrosuisse

Ihr Fachverband für Elektro-, Energie- und Informationstechnik

Gemeinsam für einen starken Technologiestandort.
Unsere Welt verändert sich ständig – und wir mit ihr. Zunehmend beschäftigen uns Entwicklungen, die nicht nur unsere Branche beeinflussen. Sie stellen uns fortwährend vor neue Herausforderungen. Diese bilden bereits seit der Gründung im April 1889 die Basis unseres Fachverbands: Wir nehmen Themen gemeinsam mit Experten aus der Elektro- und Energietechnik auf, um die Branche zu unterstützen. So treibt beispielsweise die Digitalisierung schon lange Zeit einen eigentlichen digitalen Wandel voran, den wir mit unseren Dienstleistungen wie beraten, prüfen, zertifizieren und weiterbilden unterstützen.

Gemeinsam für sichere Energie
Bei allen Tätigkeiten steht die Förderung der sicheren, wirtschaftlichen und umweltgerechten Erzeugung und Anwendung von Elektrizität im Zentrum.

0
gegründet
0
Mitarbeitende
0
persönliche Mitglieder
0
Firmenmitglieder

Sicherheit durch Kompetenz

Electrosuisse ist der führende Fachverband für Elektro-, Energie- und Informationstechnik.
Seit 130 Jahren steht für uns die Förderung der sicheren, wirtschaftlichen und umweltgerechten Erzeugung und Anwendung von Elektrizität im Zentrum.

Vision
Electrosuisse ist in der Schweiz die führende Fachorganisation im Bereich der elektrischen Energie von der Erzeugung bis zum Verbrauch. Dies beinhaltet die Elektro-, Energie-, Informations- und Kommunikationstechnik sowie die Systemintegration. Durch ihre Verbands- und unternehmerische Tätigkeit ist sie unentbehrlicher Partner ihrer Mitglieder und Kunden.

Mission
Electrosuisse bietet als anerkannte und unabhängige Fachorganisation der gesamten Elektrobranche eine abgestimmte Palette von Dienstleistungen an für die sichere, wirtschaftliche und umweltgerechte Anwendung der Elektrotechnik. Diese bestehen aus Weiterbildung, Beratung, Inspektion, Prüfung und Zertifizierung.
Zudem bietet Electrosuisse als Fachverband eine Plattform für die Verbreitung von Fachwissen und unterstützt die Schweizer Wirtschaft im Bereich der Elektrotechnik in den internationalen Normungs- und Zertifizierungsgremien und führt im Auftrag des Bundes das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI).

Organisation

Organigramm - Electrosuisse

Geschäftsleitung

Markus Burger

Markus Burger
Geschäftsführer

Björn Avak

Björn Avak
Leiter Beratung, Inspektionen und Engineering

Stephan Bugget

Stephan Bugget
Leiter Finanzen und Administration

Daniel Hofmann

Daniel Hofmann
Leiter Weiterbildung

Daniel Otti

Daniel Otti
Leiter Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI

Marcel Stöckli

Marcel Stöckli
Leiter Mitglieder Services

Vorstand

Reto Nauli
Präsident
Mitglied im Vorstandsausschuss
Siemens Schweiz AG, Zürich

Pier Angelo Ceschi
Società Elettrica Sopracenerina, Locarno

Prof. Dr. Drazen Dujic
EPFL, Lausanne

Prof. Dr. Christian Franck
ETH, Zürich

Dino Graf
AMAG Group AG, Zürich

Stefan Hatt
ABB Schweiz AG, Baden

Prof. Dr. Joseph El Hayek
Weidmann Electrical Technology AG, Rapperswil

Regula Hotz
J. Kowner AG, Zürich

Dr. Dieter Reichelt
Vizepräsident
Mitglied im Vorstandsausschuss
Axpo Grid AG, Baden

Daniel Schafer
Energie Wasser Bern, Bern

René Schumacher
Swisscom (Schweiz) AG, Worblaufen

Dr. Thomas Wettstein
Mitglied im Vorstandsausschuss
Avectris AG, Baden

Geschichte

1889

Als Reaktion auf den Gesetzesentwurf des Bundes über den Bau und Betrieb von Starkstromanlagen von 1888 gründen am 24. April Westschweizer Ingenieure den Schweizerischen Elektrotechnischen Verein (SEV) mit dem Ziel, die Elektrotechnik in Wissenschaft und Anwendung zu fördern.

1896

Der SEV legt erstmals Sicherheitsvorschriften für den Bau und Betrieb von Starkstromanlagen vor und gründet ein technisches Inspektorat zur Kontrolle.

1902

Das Bundesgesetz betreffend elektrischer Schwach- und Starkstromanlagen wird verabschiedet.

1903

Das schweizerische Post- und Eisenbahndepartement beauftragt den SEV, das gesetzliche Starkstrominspektorat zu führen.

Der SEV legt in der Schweiz erste elektrotechnische Normen über Sicherungen und Leitermaterialien vor.

1910

Der SEV beginnt, seine Mitglieder mit einem monatlich erscheinenden Bulletin über die Entwicklung der Elektrotechnik und die Aktivitäten des SEV zu informieren.

1911

Der SEV tritt der Commission Electrotechnique Internationale (CEI) bei. Die internationale Zusammenarbeit in der Normung beginnt.

Der SEV gründet das Schweizerische Elektrotechnische Komitee, CES, als nationale Organisation für die Erarbeitung von elektrotechnischen Normen.

1921

Die CIGRÉ (Conférence International des Grands Réseaux) wird gegründet. Ihr Ziel ist der fachliche Austausch bezüglich Hochspannungsnetz. Der Sitz des Schweizer Nationalkomitees ist beim SEV.

1925

Der SEV beginnt mit der Blitzforschung, mit der er einige Jahre später internationale Anerkennung erlangt.

Die Generalversammlung des SEV beschliesst die Einführung eines gesetzlich geschützten Qualitätszeichens für elektrische Apparate und eines Qualitätskennfadens für isolierte Leiter.

1937

SEV und VSE gründen die Forschungskommission für Hochspannungsfragen (FKH) als Folge der erfolgreichen Aktivitäten des SEV bei der Blitzforschung.

1948

Der Transistor wird erfunden. Das beginnende Computerzeitalter bringt dem SEV eine starke Zunahme der Prüftätigkeit für die sichere und zuverlässige Anwendung der neuen Technologien.

1949

Der Bundesrat verfügt die allgemeine Kennzeichnungspflicht für elektrische Apparate und Installationsmaterial, und das Sicherheitszeichen wird eingeführt.

1984

Der SEV gründet die Informationstechnische Gesellschaft ITG, um die fachliche Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch bezüglich der jungen Informationstechnik zu fördern.

1986

Der SEV gründet die Energietechnische Gesellschaft ETG. Sie soll junge Ingenieure für die elektrische Energietechnik gewinnen und den Wissensaustausch fördern.

1989

Eine EN-Norm definiert erstmals die elektromagnetische Verträglichkeit EMV. Dies ist der Startpunkt für die Entstehung der heutigen Electrosuisse-Messlabors. SEV wird erstes akkreditiertes Prüflabor der Schweiz mit Nummer STS 001.

1994

Der SEV wird nach IECEE-CB akkreditiert, wodurch die Prüfungen des SEV die internationale Anerkennung erlangen.

1997

Der Vertrag zwischen UVEK und dem SEV wird revidiert. Die Trennung zwischen dem ESTI und dem übrigen SEV wird neu geregelt.

1999

Das ESTI beurteilt in der Folge eines neuen Bundesgesetzes auch Aspekte der Umwelt, des Natur- und Heimatschutzes sowie der Raumplanung.

2000

Die revidierte Verordnung für Niederspannungs- Installationen (NIV) tritt in Kraft und überträgt dem ESTI die Zuständigkeit für Installations- und Kontrollbewilligungen.

2002

Der SEV wird in Electrosuisse umbenannt.

Der Bereich Netze und Installationen von Electrosuisse wird akkreditierte Inspektionsstelle (Typ A) für Inspektionen gemäss NIV.

Mit einem revidierten Vertrag zwischen der Suva und Electrosuisse wird dem ESTI die Abklärung von Elektrounfällen übertragen.

2011

Electrosuisse übernimmt die Prüflabors Albis Technologies in Zürich.

2012

Electrosuisse kauft die Montena EMC SA, Rossens und unterhält damit Prüflabors in der ganzen Schweiz.

2014

Als traditionsreicher Fachverband feiert Electrosuisse sein 125-jähriges Bestehen.

2017

Electrosuisse gibt den Geschäftsbereich «Geräteprüfung und Zertifizierung» in neue Hände. Der Geschäftsbereich «Geräteprüfung und Zertifizierung», mit Ausnahme des Geschäfts Zähler- und Wandlereichung, wird vom international tätigen Konzern Eurofins-Scientific übernommen. Damit reagiert Electrosuisse auf die sich verändernden Rahmenbedingungen und sichert Schweizer Geräteherstellern auch in Zukunft einen internationalen Marktzugang.

Unsere Werte

Unternehmerisch
Wir erkennen die Kundenbedürfnisse und setzen diese im Interesse unseres Unternehmens in marktfähigen Dienstleistungen um.

Zukunftsorientiert
Dank unserer Kompetenz erkennen wir Chancen, sind mutig in unseren Entscheidungen und agieren zukunftsgerichtet.

Verantwortungsvoll
Unser Handeln ist von unserer Verantwortung gegenüber Auftraggeber, Mitarbeitenden, Gesellschaft und Umwelt geprägt.

Verbindlich
Auf unsere Zusagen gegenüber Kunden, Mitarbeitenden und Vorgesetzten ist jederzeit Verlass.

Kooperativ
Unser Umgang miteinander ist ehrlich, respektvoll, kommunikativ und konstruktiv. Wir zeigen Aufmerksamkeit und Reflexion. Wir sind loyal und setzen getroffene Entscheidungen gemeinsam um.

Standorte & Öffnungszeiten

Standorte & Öffnungszeiten

Wir sind mit Land und Leuten vertraut. Finden Sie den Ansprechpartner in Ihrer Region.

Medien

Medien

Hier finden Sie unsere Presseinformationen, Bilder, Videos und Publikationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Technikforum

Technikforum

Unsere Diskussionsplattform für die Branche.

Mehr
Mehr zu Technikforum
Technik-Museum.ch

Technik-Museum.ch

In unserer Willy Acklin Sammlung finden Sie 2 500 Exponate inklusive Raritäten.

Mehr
Mehr zu Technik-Museum.ch
Mitglied werden

Mitglied werden

Mehr Wissen. Mehr Netz. Mehr Wert.

Mehr
Mehr zu Mitglied werden
Offene Stellen

Offene Stellen

Hier geht’s zu unseren Stellenangeboten.

Mehr
Mehr zu Offene Stellen
Publikationen

Publikationen

Fachliteratur, Info-Abonnemente und aktuelle Kurzinformationen.

Mehr
Mehr zu Publikationen
Download-Center

Download-Center

Hier finden Sie alle Informationen als Download.

Mehr
Mehr zu Download-Center