Technologische Souveränität – vde Studie zeigt neue Wege – Electrosuisse
14. Dezember 2021

Technologische Souveränität – vde Studie zeigt neue Wege

Die Pandemie hat der Europäischen Wirtschaftsstruktur vor Augen geführt, wie abhängig sie von Ländern ausserhalb geworden ist.

Technologische Souveränität ist ein wichtiges Kernziel der EU, so deklariert von der EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen 2019.

Mit Eintritt der Pandemie geriet das globale Wirtschaftssystem über Lieferkettenprobleme weltweit unter massiven Druck, Europäische Staaten realisierten ihre grosse Abhängigkeit von Ländern ausserhalb der EU. Es zeigte uns auf, wie entscheidend es ist, in einigen spezifischen Technologie-Bereichen die strategische Autonomie auf dem Kontinent deutlich zu erhöhen. Neben allgemeinen Faktoren hängt u.a. auch das Erreichen von Umwelt- und Klimaschutzzielen von der Verfügbarkeit und sicheren Anwendung geeigneter Technologien ab, gerade auch die Kompetenz zur Digitalisierung bei gleichzeitig gewährleistetem Datenschutz.

EUREL, ein unabhängiges Fachnetzwerk einiger Europäischer Staaten und deren Fachverbänden, hat 2021 eine vom VDE geleitete Informationstechnikstudie veröffentlicht. Diese analysiert die Voraussetzungen für technologische Souveränität und definiert spezifische Empfehlungen, insbesondere für das wesentliche Technologiefeld “Informations- und Kommunikationstechnologie” (IKT).

Am 27. Januar 2022 ab 14 Uhr werden die Ergebnisse der Studie vorgestellt im ONLINE Format “EUREL eMeetup”. Nach dem Impulsvortrag von Prof. Dr. Ing. Hans Dieter SCHOTTEN, German Research Center for Artificial Intelligence (DFKI), wird die Thematik in einer Podiumsdiskussion weiter vertieft. Die Formatssprache ist aufgrund des internationalen Publikums Englisch.

Hans Schotten ist wissenschaftlicher Leiter des Forschungsbereichs Intelligente Netze am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Inhaber des Lehrstuhls für Funkkommunikation und Navigation an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Er ist Vorsitzender der VDE Informationstechnischen Gesellschaft (VDE ITG) und Mitglied im Vorstand des Verbandes der Elektrotechnik (VDE). Im Rahmen seiner Forschung beschäftigt sich Professor Schotten mit Mobilfunktechnologien und Funkkommunikation und entwickelt neue Sicherheitstechnologien und Kommunikationsinfrastrukturen für die Industrie.

Wir werden den Anmeldelink des vde hier ergänzen, sobald er verfügbar ist.