Blitzschutz und Erdung – Electrosuisse

Effektiver Blitzschutz – eine lohnende Präventiv-Investition

Blitzschläge können massive Schäden verursachen. Ein Blitzschutzsystem leitet die hohe Energie beim Einschlag ab. Dadurch sind Gebäude und technische Geräte vor grösseren Schäden geschützt. Eine korrekt installierte Erdungsanlage schützt Leben und sensible Sensorik gleichermassen.

Blitze lassen sich nicht verhindern, aber man kann technisch, organisatorisch und durch richtiges Verhalten viel tun, um Menschen, Tiere und Sachwerte zu schützen.
Pascal Graf, Electrosuisse

Erdung, Blitz- und Überspannungsschutz

Bei diesen drei Themen überlappen sich die Massnahmen gegenseitig. Ein korrekt ausgeführter Blitzschutz schliesst die Erdung und den Potenzialausgleich mit ein. Zahlreiche Kantone verlangen im Rahmen des Anlagenschutzes durch die Gebäude­versicherung vor Baubeginn ein Konzept, wie die Anlage gegen Blitzschlag geschützt wird.

Hinweis: Ein Gebäude wird durch eine Photovoltaikanlage nicht blitzschutzpflichtig. Fast immer ist der Potenzialausgleich bei Installationen nach Schutzklasse 2 vom Solarmodulfeld bis zum Hauptverteiltableau notwendig. Die Leitsätze SN SEV 4022 schreiben vor, dass da, wo ein Blitzschutz vorhanden ist, die korrekte Einbindung der Solaranlage in das Blitzschutz­system notwendig ist. Bei Gebäuden ohne Blitzschutz sind die Schutzmassnahmen gemäss NIN Kapitel 7.12 auszuführen.

Treffen Sie die richtigen Massnahmen für Ihre Bauten

Ein Blitzschutzsystem muss errichtet werden, wenn behördliche Auflagen oder andere Rechtsvorschriften dies vorschreiben. Ansonsten ist die Errichtung eine freiwillige Entscheidung des Gebäudeeigentümers. Allerdings kann beim Abschluss einer Wohngebäude-Versicherung ein Blitzschutzsystem durch den Versicherer gefordert werden.

Die Planung und Installation dürfen nur von Blitzschutzfachkräften ausgeführt werden. Lassen Sie Ihre Schutzanlage regelmässig überprüfen. Ihr Elektroinstallateur erteilt gerne weitere Auskünfte.

Mit einer erstellen wir ein Blitzschutz- bzw. Erdungskonzept, welches technisch und wirtschaftlich auf die Anforderungen des Objektes angepasst ist.

Download

Marcel Schellenberg

Marcel Schellenberg
Beratungsingenieur

Pionier der Blitzforschung

Pionier der Blitzforschung

1926 beginnt der SEV mit der Blitzforschung, indem er schnelle, einmalige Vorgänge in den Netzen untersucht. Für diese Aktivitäten erhält die Schweiz weltweit Anerkennung. Mit seinem Einsatz initiiert der SEV 1937 die Gründung der Forschungskommission des SEV und VSE für Hochspannungsfragen (FKH).

Erdung NIN / TK Erdungen

Auf internationaler Ebene wird das Thema Erdungen von unterschiedlichen Gremien behandelt. Daher unterhält das Technische Komitee TK engen Kontakt zu anderen TKs:

  • TK 64 – Elektrische Installationen und Schutz gegen elektrischen Schlag
  • TK 81 – Blitzschutz
  • TK 99 – Starkstromanlagen über 1 kV AC (1,5 kV DC)
Wiederholungskurs Blitzschutzfachleute

Wiederholungskurs Blitzschutzfachleute

Der Kurs ist beim VKF (Verband kantonaler Feuerversicherer) als Weiterbildung anerkannt. Profitieren Sie vom Electrosuisse Mitglieder-Rabatt.

Unsere Mitglieder profitieren von vielfältigen Vorteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Broschüre Spannungsfelder

Broschüre Spannungsfelder

Weitere Informationen über elektromagnetische Felder

Mehr
Mehr zu Broschüre Spannungsfelder
Disco am Himmel

Disco am Himmel

Blitze sind sowohl faszinierende wie auch etwas unheimliche Phänomene.

Blogartikel lesen
Blogartikel lesen
Informationsveranstaltung NIN 2020

Informationsveranstaltung NIN 2020

Die wichtigsten Änderungen, die die NIN2020 mit sich bringen wird, vermittelt an einer halbtägigen Informationsveranstaltung

Mehr
Mehr zu Informationsveranstaltung NIN 2020
Normung

Normung

Aktiv an nationalen und internationalen Normen mitarbeiten

Mehr
Mehr zu Normung